Ich denke auch Familienbilder – signiert

45,00 

3 vorrätig


Linn Schröder beschäftigt sich in »Ich denke auch Familienbilder« auf verschiedenen Ebenen mit einer der ursprünglichsten Aufgaben der Fotografie: Dem Einfangen und Festhalten von Erinnerungen. Familienbilder sind Fotografien, die helfen sich zu erinnern, die zum Teil erinnerungsstiftend wirken. Es können auch die eigenen Bilder sein, die nur in unserem Kopf oder auch durch Erzählungen und eigene Vorstellungskraft entstehen. Linn Schröder verbindet diese beiden Gedanken auf poetische Weise und erschafft Bildwelten, die in ihrer surrealen, märchenhaften und zum Teil auch inszenierten Bildsprache von Verwunderung, Ungewissheit und vielleicht auch von Unbehagen erzählen.
Schröder reiste mit ihren Zwillingstöchtern nach Polen, und folgt den durch Erzählungen überlieferten Spuren der Flucht ihrer Schwiegermutter im Zweiten Weltkrieg, die damals ein junges Mädchen war. So entsteht eine Verbindung aus drei Generationen, der Großmutter, der Mutter und den Töchtern.
Sie portraitiert eine befreundete Familie mit Zwillingen im wiederkehrenden Rhythmus und den Nachbarsjungen, der ihr immer wieder begegnet. Häufig arbeitet Linn Schröder in Schwarzweiß, wodurch die Bilder universelle Gültigkeit erreichen. Nur scheinbar identische Naturaufnahmen, die den Erzählfluss immer wieder unterbrechen, verstärken diese Zeitlosigkeit. Dabei weist Linn Schröders Arbeit weit über das persönliche Erleben hinaus. Es entstehen assoziative Bilder, die in sich Geschichten erzählen und uns etwas über unser Menschsein sagen. In diesem Künstlerbuch erhalten diese Gedankenwelten eine intensive, mysteriös-traumhafte und grandios poetische Bühne.

 

Produkt Info

Maße: 29,7cm x 33,7cm
Seiten: 116
Abbildungen: 60
Gestaltung: Stefan Stefanescu, Hamburg
Veredelung: Hardcover, Bedrucktes Leinen
Verlag: Hartmann Books
ISBN: 978-3-96070-067-8
Signatur: signiert