Aus der Serie »El Derecho de Vivir en Paz«

80,00 

Bitte rechnen Sie mit einer Lieferzeit von 7 Werktagen


Valparaiso, Chile, 28. Oktober 2019
Aus der Serie »El Derecho de Vivir en Paz«

Jörg Brüggemann fotografiert in Chile Tage im Ausnahmezustand. Fast das gesamte Volk geht auf die Straße. Es ist schwierig, in Chile mit einem normalen Einkommen zu überleben. Das Leben ist teuer, die Einkommen sind jedoch niedrig. Alles ist privatisiert, das Gesundheitssystem, die Renten und die Bildung. Die Erhöhung der Metrotickets haben Proteste in Gang gebracht. Die Menschen hoffen, dass Piñera zurücktritt und dass sie endlich eine neue Verfassung bekommen, denn die jetztige stammt noch aus Pinochet-Zeiten.

In Valparaiso ist das nationale Parlament jeden Abend Ziel der Proteste. Dort wartet auch die Polizei auf die Demonstrierenden. Jedes Mal verwandeln sich die friedlichen Demos in Gewaltausbrüche.
Die Polizei setzt Wasserwerfer und Tränengas ein. Die gewaltbereiten Demonstrierenden antworten mit Steinen. Barrikanden brennen, Häuser werden angezündet, Helikopter kreisen, Sirene heulen, überall wird auf Töpfe geschlagen – dieser Lärm wird zur wichtigsten Form des Protestes.

Die Menschen in Chile fordern ein lebenswertes und bezahlbares Leben, Freiheit, Bildung, Sicherheit und Grundbedürfnisse.

Produkt Info

Papierformat: A2 (42 x 60 cm)
Papier: 170g, Bilderdruck glänzend
Signatur: digital signiert
Gestaltung: Jonathan Coen